Liefern Sie auch?

Bestellt, geliefert, profitiert

Immer mehr Menschen lassen sich Gebäck, warme Mahlzeiten, kalte Platten und vieles mehr liefern. Ein gutes Geschäft für alle, die ihren Kunden diesen Service anbieten.

Zeit ist Geld. Diese Formel gilt heute mehr denn je. Kurze Mittagspausen, lange Abende im Büro und oft auch die pure Bequemlichkeit veranlassen immer mehr Menschen, sich mit Nahrungsmitteln beliefern zu lassen. In vielen Fällen spielt auch der Umweltgedanke eine Rolle. Denn wer weit fahren muss, um sich seine Frühstückssemmeln beim nächsten Bäcker zu holen, kauft unterm Strich teuer.

Alle diese Überlegungen haben in den letzten Jahren Servicedienste wie Brötchendienst, Frühstücksservice oder Bäckerservice wie Pilze aus dem Boden schießen lassen. Und so macht sich nun mancher Bäcker in aller Herrgottsfrühe auf den Weg, um seine Kunden mit frischem Brot und Gebäck bis an die Haus-, Wohnungs- oder Gartentür zu beliefern. Für ihn ist das ein lohnendes Zusatzgeschäft, denn ist der Service erst einmal gut angelaufen, kann er sich täglich über sichere Absätze freuen. Und nicht nur private Haushalte lassen sich gerne beliefern. Die Gastronomie weiß diese Art von Service ebenfalls zu schätzen. 

Auch Metzger, Imbissstuben und Caterer bieten ihren Kunden immer öfter diesen speziellen Komfort mittels Lieferservice an. Da sind kalte Platten und ganze Buffets unterwegs, selbst warme Mahlzeiten machen sich auf den Weg zum hungrigen Kunden, ob am Arbeitsplatz oder zuhause. Dabei ist dies nicht einmal kostspieliger Luxus. Professionell kalkuliert werden attraktive Preise möglich, die selbst genau rechnende Kunden überzeugen und für diese Art des Einkaufes einnehmen.

Worauf gilt es bei einem Lieferservice zu achten?

  • Wichtigstes Qualitätsmarkmal: schnelle Lieferung – alles innerhalb von 30-40 Minuten geliefert ist professionell. Was zeitlich darüber liegt, nicht.
  • Die gelieferten Speisen müssen – falls diese warm sind – auch definitiv warm (55-65 °C) ankommen. Kalte Speisen und Eis wiederum sollen natürlich kühl und ebenfalls im richtigen Aggregatzustand an ihrem Bestimmungsort ankommen. Ideal dafür sind Thermoboxen, die ihren Inhalt bis zu 24 Stunden auf Temperatur halten.
  • Vorsicht Wasserdampf: Damit das bestellte Schnitzel knusprig und nicht pampig ankommt, sollten sogenannte Antifog-Schüsseln benützt werden.
  • Professionelles Equipment verwenden. In Transportboxen und Faltschachteln mit Einlagesäcken kommt der Inhalt sicher und unversehrt ans Ziel.