Wissenswertes rund um Kaltgetränkebecher

Clear Cup Becher
Stilvolles Sektglas Apéroglas
So finden Sie das richtige Trinkgefäss für Ihr Angebot
Ob Sektflöte, Bierkrug oder Wasserglas: Wer am gedeckten Tisch Getränke serviert, wählt je nach Art des Drinks das passende Gefäss. Doch wie ist das im Mitnahmegeschäft? Wir zeigen Ihnen, worin sich die verschiedenen Kaltgetränkebecher unterscheiden, welche Rolle das Ambiente bei der Wahl spielt und mehr.

Sicher verpackt dank Kunststoff: das Material

Ein Material darf bei einem Kaltgetränkebecher nicht fehlen: Kunststoff. Er sorgt dafür, dass Sie Ihr Getränk in einer sicheren Verpackung ausschenken. Sicher bedeutet zum einen, dass das Material für Flüssigkeiten geeignet ist. Zum anderen garantiert Kunststoff auch, dass Ihr Geschirr heil bleibt und sich – im Gegensatz zu Glas – niemand an Scherben verletzen kann. Auch ein Becher aus Pappe wird dabei mit Kunststoff versehen, damit die Fasern nicht durchweichen. Diese Beschichtung ist sowohl an der Innen- wie Aussenseite angebracht, da sich bei Kaltgetränken aussen am Becher Kondenswasser bilden kann, wovor die Pappe ebenfalls geschützt werden muss. Unabhängig vom Material sorgen Einwegbecher zudem für einen hohen Hygienestandard, da sie nur von einem einzigen Konsumenten genutzt werden.

Die Materialien von Kaltgetränkebechern im Detail

Kunststoff

  • Polystyrol (PS)
    • glasklar: hochwertige Optik, die an Glas erinnert
    • formstabil
  • Polypropylen (PP)
    • transparent: etwas milchiger als PS
    • ökonomisch
  • Polyethylenterephthalat (PET)
    • hohe Beständigkeit gegen Risse
    • sehr gute Recyclingeigenschaften

Pappe

  • aus Frischfaserkarton: nachwachsender Rohstoff und lebensmittelecht
  • variabel im Design, da gut bedruckbar
  • PE-Beschichtung als Schutz vor Durchweichen

Smoothie, Sekt oder Soda? Für jedes Getränk der richtige Becher

Überblick über KaltgetränkebecherNeben dem Material unterscheiden sich die Becher auch in ihrer Form und Ausführung. Das eindeutigste Merkmal ist dabei natürlich die Grösse: vom kleinen Schnaps-Glas für 40 ml bis zum grossen Becher für Bier oder Softdrinks, in den ein halber Liter an Getränk passt. Auch bei der Form der Verpackung haben Sie die Wahl. Die zylinderförmigen Becher sind ein wahrer Klassiker – ob aus Pappe für Erfrischungsgetränke aller Art oder transparentem Kunststoff, in dem zum Beispiel kalter Kaffee, Milchmixgetränke oder Smoothies voll zur Geltung kommen. Ist das Gefäss mit einem Fuss gefertigt, bietet es sich für Sekt, Champagner oder Wein an, während schmale hohe Gläser ideal für Longdrinks sind.

Beim Ausschank selbst ist es entscheidend, ob der Becher über einen Eichstrich verfügt. Er zeigt Ihren durstigen Gästen die genaue Menge an und hilft Ihnen beim Dosieren. Mischen Sie darin Cocktails ist unser Longdrink-Glas in dieser Hinsicht besonders praktisch: Es bietet neben einem Füllstrich bei 0,3 Litern auch eine Markierung bei 0,02 und 0,04 Litern. Schenken Sie Bier aus, ist ein Becher von Vorteil, der einen extra grossen Abstand zwischen Eichstrich und oberem Rand bietet: So ist genug Platz für die Schaumkrone vorhanden.

Übrigens: Kunststoff-Becher aus PP erhalten Sie auch als Mehrweg-Lösung, die Sie von Hand oder in der Spülmaschine waschen können. Sie eignen sich etwa in Stadien oder bei geschlossenen Veranstaltungen wie Konzerten sehr gut, da sich dort die Rückgabe einfach organisieren lässt.

Vom Sektempfang bis zum Fussballstadion: eine stimmige Verpackung

Beim Catering einen edlen Champagner im Pappbecher servieren oder im Strassenverkauf einen Eistee im Sektglas mit Silberrand? Entscheidend ist bei Kaltgetränkebechern auch, dass sie zum Inhalt, Anlass und Ort passen. Schliesslich wirkt hochwertiges Geschirr, das an Gläser erinnert, an einer Imbissbude ungewöhnlich, während es bei einem schicken Stehempfang genau ins Ambiente passt. Wie wirken in dieser Hinsicht die Becher, die Sie bei RAUSCH erhalten?

Trinkglaus aus PSTrinkglas aus PS
Das Gefäss, das ohne Deckel ausgegeben wird, erinnert an echtes Glas und eignet sich zum Beispiel für eine Kostprobe an einem Messestand oder als Trinkgefäss bei Schulungen und Konferenzen.

Ausschank-Becher aus PPAusschank-Becher aus PP
Der preiswerte Becher ist sowohl in Weiss als auch Transparent erhältlich und ideal, wenn Sie beispielsweise bei einem Fest Getränke in grossen Mengen ausschenken.

Clear CupClear Cup
Die moderne Form der Clear Cups macht sich besonders gut als «to go»-Verpackung für trendige Getränke wie zum Beispiel selbstgemachten Eistee oder «Cold Brew»-Kaffee.

Apéro-Glas aus PSApéro-Glas aus PS
Stillvoll bewirten Sie bei festlichen Anlässen mit diesen Apéro-Gläsern für Champagner oder Longdrinks.

Glas Premium aus PSGlas Premium aus PS
Der Silberrand unterstreicht die edle Optik der Gefässe, in der Sie beim Catering sowohl Sekt, Wein oder Wasser servieren können.

Eine stimmige Verpackung reichen Sie Ihren Kunden auch, wenn Sie die Becher individuell mit Ihrem Logo und in Ihren Hausfarben bedrucken. So bleiben Sie ihnen im Gedächtnis und nutzen die Verpackung auch als kostenlose Werbefläche, wenn Sie Ihre Getränke zum Mitnehmen verkaufen.

Weitere Informationen über individuelle Verpackung

Gekonnt servieren: ans Zubehör denken

Tragehilfe für GetränkebecherMit dem passenden Zubehör für Ihren Kaltgetränkebecher runden Sie Ihre Verpackung ab. Gerade wenn Sie Ihre Getränke «to go» verkaufen, sorgen Sie mit einem Deckel für erhöhten Schutz beim Transport. Mit einem flachen Deckel greifen Sie auf die klassische Variante zurück, mit der Sie Ihre Becher auch stapeln können. Bei Clear Cups haben Sie zudem die Möglichkeit, einen Domdeckel zu verwenden. Er sorgt für eine schöne Optik und lässt – etwa bei Eiskaffee – Platz für Rahm.

Egal für welche Ausführung Sie sich entscheiden: Wichtig ist, dass der Deckel über ein Loch oder einen Kreuzschlitz verfügt, damit Ihre Kunden das Getränk mit einem Trinkhalm trinken können. Diese sind sowohl steif oder flexibel erhältlich sowie mit einem kleinen Löffel auf einer Seite, mit dem sich Sahne, Milchschaum oder Früchte aus dem Cocktail geniessen lassen. Je nachdem, wo Sie Ihre Getränke ausschenken, ist zudem eine Tragehilfe für mehrere Becher ein zusätzlicher Service, mit dem Sie bei Ihren Kunden punkten können.

Zur Inspiration: Trendige Getränke für Ihren Ausschank

Trendgericht SmoothieSie haben den passenden Becher nun gefunden, aber suchen noch nach neuen Rezepten, was Sie darin reichen können? Hier eine Auswahl, welche Getränke zurzeit – oder immer noch – beliebt sind:

  • Smoothies und frisch gepresste Säfte: Mittlerweile ein Klassiker machen sich Smoothies oder frisch gepresste Säfte immer noch gut auf Ihrer Getränkekarte, sind sie doch vitaminreich, gesund und vielfältig bei den Zutaten.
  • Eistees: Am liebsten hausgemacht! Ohne Zucker und andere künstliche Zusätze oder in Bio-Qualität treffen Sie den Nerv der Zeit.
  • Infused Water: Frische Zugaben verleihen dem Wasser einen erfrischenden Geschmack, wobei die Liste der möglichen Zutaten lang ist – von Zitronen über Erdbeeren und Gurken bis zu Rosmarin und Minze.
  • Pflanzenwasser: Hier wird das Wasser direkt aus der Pflanze gewonnen, sei es aus einer Kokusnuss, einem Kaktus oder aus Bäumen wie Birke und Ahorn.
  • Cold Brew: Für dieses Kaffee-Trendgetränk werden frisch gemahlene Bohnen mit Wasser übergossen. Nach einer Ziehzeit von ca. 12 Stunden servieren Sie die Erfrischung mit Eiswürfeln und – wenn gewünscht – zusätzlich mit Milch, Zitronensaft oder Tonic Water.
  • Goldene Milch: Eine Gewürzmischung mit Kurkuma sorgt für die «goldene Einfärbung» der sonst weissen Milch.
  • Mandel- oder Sojamilch: Die (laktosefreie) Alternative zur Milch von der Kuh eignet sich für eine Vielzahl an Getränken. Mit einer solch grossen Auswahl punkten Sie bei Ihren Kunden.


Mit diesen Produkten schenken Sie Smoothies, Softdrinks & Co. professionell aus:

Gefällt Ihnen der Beitrag? Dann teilen Sie ihn gerne auf Facebook oder Xing!