News & Termine
20.10.2017

Das Berufsleben anpacken

Neue Auszubildende beginnen bei RAUSCH

Seit Jahrzehnten ermöglicht RAUSCH als Ausbildungsbetrieb jungen Schulabsolventen den Start ins Berufsleben – so auch in diesem Jahr. Nach einigen Wochen bei RAUSCH wird es Zeit für ein erstes Fazit der jungen Kollegen: Was haben sie schon alles erlebt – und was wird sie noch erwarten?

Das neue Ausbildungsjahr ist nun einige Wochen alt – und mit ihm haben vier junge Menschen ihre Karriere beim Verpackungsspezialisten RAUSCH in Augsburg gestartet. Ein Rekord für die Firma, denn noch nie haben so viele Auszubildende auf einmal hier angefangen, weiß auch Ausbildungsleiterin Tanja Widmann: «Ich freue mich, dass wir gleich vier jungen Menschen einen erfolgreichen Start ins Berufsleben ermöglichen. Unser Unternehmen wächst natürlich auch mit den jungen Leuten. Es ist schön, ihnen nach der Schule eine Perspektive bieten zu können.»

Auszubildende 2017
«RAUSCH war in jedem Fall mein Favorit als Ausbildungsbetrieb. Ich finde das Thema Verpackungen sehr interessant und schon während meines Praktikums dort hat es mir sehr gut gefallen. Ich fühle mich wohl hier und alle sind sehr nett. Bisher gefällt mir von den Aufgaben am meisten, Aufträge einzugeben.»

Emily Junger, Ausbildung Kauffrau im Groß- und Außenhandel


Für zwei Berufe können sich Schulabsolventen bei RAUSCH ausbilden lassen. Während Emily Junger und Simon Dollinger ihre Ausbildung als Kauffrau bzw. -mann im Groß- und Außenhandel beginnen, lernen Fabian Schmid und Antoni Kopp den Beruf der Fachkraft für Lagerlogistik. Als «Unterstützung» für die Vier startete im selben Gebäude auch bei der Schwesterfirma MEDEWO eine junge Auszubildende, die erste überhaupt in der Firmengeschichte. Wie ihr Start bei der MEDEWO verlief, lesen Sie in deren Firmenblog.

Auszubildende 2017
«Ich habe bisher den Wareneingang kennengelernt, den Versand sowie das Kommissionieren unserer Ware. Mir gefällt, dass man von Anfang an in Aufgaben eingeschlossen wird und einem die Arbeiten sehr gut beigebracht werden.»

Antoni Kopp, Ausbildung Fachkraft für Lagerlogistik


Am ersten Tag lernten die Berufseinsteiger erst einmal ihre zukünftigen Kolleginnen und Kollegen kennen. Auch ein Rundgang durch das Büro- und Lagergebäude durfte dabei nicht fehlen. Geschäftsführer Markus Reinhardt begrüßte die Auszubildenden gleich am Morgen persönlich und nahm sich Zeit, die Firma noch einmal vorzustellen. Er startete seine Karriere ebenfalls als Auszubildender bei RAUSCH und wusste daher genau, wie sich die Auszubildenden an ihrem ersten Arbeitstag fühlen. Um den Start zu erleichtern, gab es zudem eine Geschenkbox zum Auspacken. Darin befanden sich neben so nützlichen Dingen wie einem Kalender, Leuchtstift oder Maßband auch etwas Süßes und ein Schal. Alles, was man zu einem gelungen Start so braucht, denn auf eine familiäre Atmosphäre wird bei RAUSCH Wert gelegt, wie Tanja Widmann erklärt: «Gerade beim Start in das Berufsleben finde ich es wichtig, dass die Auszubildenden sich im neuen Umfeld wohl fühlen und persönlich betreut werden.»

Auszubildende 2017
«Ich war schon im Versand tätig, habe kommissioniert und gelernt, wie man eine Tour plant. Die Kollegen sind sehr nett und ich finde es toll, dass wir schon so früh den Staplerschein gemacht haben.»

Fabian Schmid, Ausbildung Fachkraft für Lagerlogistik


Für die nächsten drei Jahre erwartet die vier «Neuankömmlinge» eine abwechslungsreiche Ausbildung und sie lernen die verschiedenen Bereiche der Firma kennen.  So durchlaufen die Auszubildenden im Groß- und Außenhandel unter anderem die Abteilungen Verkauf, Einkauf, Buchhaltung sowie Marketing, Lager und den Kundendruck, der bei RAUSCH individuelle Verpackungen entwickelt. Auch mit dem Außendienst sind sie unterwegs. Die zukünftigen Fachkräfte für Lagerlogistik arbeiten in allen Bereichen der Logistikabteilung mit: vom Wareneingang und der Kommissionierung, über die Tourenplanung und den Versand bis zum Warenausgang. Zudem haben die beiden schon den Staplerschein erworben und werden auch für Einkauf und Verkauf tätig sein. «Bei uns dürfen sie in ihrer Ausbildung in verschiedenen Abteilungen aktiv mitarbeiten und profitieren vom fundierten Fachwissen unserer langjährigen Mitarbeiter. Gerade durch diese vielfältigen Tätigkeiten starten sie anschließend bestens vorbereitet in ihre weitere berufliche Zukunft», betont Tanja Widmann. Zudem bestehe auch oft die Möglichkeit, nach der Ausbildung bei RAUSCH zu bleiben.

Auszubildende 2017
«Ab Ausbildungsbeginn war ich für eine Woche in der Verkaufsabteilung und habe dort u.a. Gratis-Muster verschickt. Seitdem bin ich im Einkauf, verbuche z.B. Wareneingänge oder kontrolliere Auftragsbestätigungen. Beide Abteilungen haben mir bis jetzt sehr gut gefallen und die Kollegen stehen mir bei Fragen jederzeit zur Verfügung. Auf die zukünftige Zusammenarbeit freue ich mich sehr.»

Simon Dollinger, Ausbildung Kaufmann im Groß- und Außenhandel


Zusammenarbeiten werden die Auszubildenden dabei nicht nur mit ihren Kollegen in Augsburg. Da RAUSCH zur MEDEWO-Gruppe gehört, ist auch ein Austausch mit den beiden anderen Standorten der Firmengruppe geplant. So werden die jungen Kollegen sowohl die Firmensitze im Schweizer Meisterschwanden sowie in Wallern in Österreich besuchen. «Natürlich sind sie anschließend auch die Gastgeber für die Auszubildenden aus der Schweiz und Österreich. Damit können sie über den Tellerrand schauen, wie es in anderen Ländern abläuft und Erfahrungen austauschen», erzählt Tanja Widmann. Ein weiterer Schritt zu einem erfolgreichen beruflichen Werdegang!

Auch 2018 suchen wir wieder motivierte Auszubildende! Weitere Informationen und Kontaktdaten finden Sie auf unserer Karriere-Seite.