Nachhaltig temperiert – Thermoverpackung aus Hanf

Mit Hanf natürlich isolieren
Anbau von Hanfpflanzen Isolierbeutel aus Hanf

Lebensmittel zu 100 Prozent natürlich isolieren

Ob als Kleidung oder Heilmittel: Hanf findet bei vielen Einsatzzwecken Verwendung. Auch Verpacker haben die Pflanze inzwischen für sich entdeckt. Die Vorteile liegen dabei auf der Hand: Sie isoliert Waren, schützt sie vor Stößen und ist ein umweltfreundliches Material.

Wer bei Hanf nur an ein Rauschmittel denkt, wird der Pflanze keinesfalls gerecht. Hanf ist eine der ältesten Kulturpflanzen der Welt. Schon seit mindestens 10.000 Jahren machen sich Menschen die Pflanze zunutze – sei es als Heilmittel, Kleidung oder Nahrung. Hanf ist sogar von historischer Tragweite: Die berühmte Bibel von Gutenberg wurde 1455 auf Hanfpapier gedruckt und die Amerikanische Unabhängigkeitserklärung wurde ebenfalls auf solchem Papier verfasst.

Thermoverpackungen aus Hanf – Ihre Vorteile im Überblick

  • nachwachsender und kompostierbarer Rohstoff
  • gute Isolierwirkung für einen Temperaturbereich von bis zu – 18 °C (mit Trockeneis) sowie zwischen ca. 0 bis 4 °C und 2 bis 8 °C
  • atmungsaktiv: reguliert Feuchtigkeit in der Verpackung
  • dämpft Stöße während des Transports ab
  • natürliches und hochwertiges Produkt, das nach Heu duftet
  • außergewöhnliche Verpackung, mit der Sie bei Ihren Kunden punkten und im Gedächtnis bleiben

Eine wahre Nutzpflanze

Nutzhanf als Grundlage für die IsolierverpackungDas Gewächs erweist sich somit in seinem Einsatz als besonders vielfältig. Doch was spricht dafür, Nutzhanf als Isolierverpackung zu verwenden? Zunächst hat das Material einen ähnlich niedrigen Wärmeleitwert wie Styropor. Kein Wunder, dass es beim Bau bereits als Dämmstoff verwendet wird. Die Thermoverpackung aus Hanf hält Lebensmittel und andere kühlbedürftige Waren wie Medikamente, Elektronik oder Farben sicher warm oder kalt. Sie können sie in Verbindung mit Trockeneis für tiefgekühlte Sendungen bis – 18 °C einsetzen sowie für einen Bereich zwischen 0 – 4 °C bzw. 2 – 8 °C. Auch zur Temperierung warmer Sendungen ist sie geeignet. Aus Naturfasern gefertigt «atmet» die Isolierung zudem und reguliert die Feuchtigkeit, die wegen Kondenswasser entsteht. Zusätzlich bietet das Hanfvlies eine stoßdämpfende Wirkung und schützt so sensible und zerbrechliche Güter.

Verpacken Sie Ihre Waren mit Hanf, greifen Sie auf ein besonders nachhaltiges Material zurück. Denn unabhängig davon, was aus der Pflanze entsteht, überzeugt sie bereits bei ihrem Anbau mit einer vorbildlichen Ökobilanz. Sie entzieht beispielsweise der Atmosphäre mehr Kohlendioxid als vom Anbau bis zum Transport zum Verarbeitungsbetrieb freigesetzt wird und benötigt keinen Dünger oder ein Pflanzenschutzmittel. Da die Pflanze so viel Schatten wirft, kann kein Unkraut wachsen. Gleichzeitig verbessert Hanf auch die Fruchtbarkeit des Bodens. Er wächst schnell – am Tag bis zu vier Zentimeter – und kann daher rasch verarbeitet werden. Dass das Gewächs zu fast 100 Prozent verwertet werden kann – ob für Kleidung, Nahrung oder Arzneimitteln –, verbessert die Ökobilanz zusätzlich. Dank seines natürlichen Materials überzeugt eine Hanf-Verpackung auch in puncto Entsorgung. So kann sie in den Biomüll gegeben werden und ist vollständig kompostierbar. Damit wird sie wieder dem Stoffkreislauf zugeführt.

In Hanf verpackt – hochwertig und nachhaltig versandt

Doch mit welchen Verpackungen sorgen Sie dafür, dass Ihre Ware, ob Bio-Lebensmittel, Feinkost oder andere Spezialitäten, wohl temperiert und heil ihren Empfänger erreicht? Im RAUSCH-Sortiment haben Sie die Wahl zwischen zwei Varianten: der MECATHERM® Thermo-Faltbox Hanf sowie der MECATHERM® Thermo-Tasche Hanf. Der Hanf – verpackt in einem flexiblen Vlies – bietet Ihnen alle bereits beschriebenen Vorteile des Materials. Nachhaltig ist dabei nicht nur der Hanf. Die Vliestasche, in der sich der Hanf befindet, besteht aus PLA, einem Bio-Kunststoff aus Milchsäure. Vernäht wird sie mit einem Faden aus Baumwolle. Der Karton der Faltbox ist zudem FSC®-zertifiziert. Somit sind alle Materialien aus nachwachsenden Rohstoffen gefertigt.

Die Verpackung Ihrer Sendung ist entscheidend für den ersten Eindruck bei den Kunden. Haben diese in Ihrem Online-Shop bestellt, ist die Verpackung noch vor der Ware deren erster realer Berührungspunkt mit Ihrem Unternehmen. Da die Thermo-Faltbox und Thermo-Tasche besonders hochwertig sind, vermitteln Sie dadurch auch dem Empfänger Ihren Qualitätsanspruch. Nicht zuletzt dank des Geruchs nach Heu betonen Sie zusätzlich die Naturbelassenheit Ihrer Waren. Gerade für den Lebensmittelversand ist Hanf als Naturprodukt eine ansprechende und stimmige Verpackung.

Informieren Sie auch Ihre Kunden über diese hochwertige und nachhaltige Verpackung. Laden Sie sich unseren Info-Flyer herunter und legen Sie ihn einfach Ihrer Warensendung bei. Zum Download

Der «Allrounder»: die MECATHERM® Thermo-Faltbox Hanf

Thermo-Faltbox mit Hanfvliesen

Diese Thermo-Faltbox besteht aus einem Karton und zwei Hanf-Vliesen. Flach angeliefert sparen Sie Transportkosten und Platz in Ihrem Lager. Je nach Größe Ihrer Sendung sind Sie beim Füllvolumen flexibel: Zum einen gibt es die Box in zwei Ausführungen, zum anderen können Sie den Karton jeweils dank zusätzlicher Rillung an die Höhe des Inhalts anpassen. Sollte dennoch ein Hohlraum entstehen, packen Sie am besten alle kühlbedürftigen Waren nach unten, legen die Vliese darüber und füllen erst dann den Karton mit Füll- oder Polstermaterial aus. Je kompakter, der Kühlbereich ist, umso besser!

 

 

In vier einfachen Schritten bauen Sie dabei die Schachtel auf:

Hanfbox aufbauen - Schritt 1 Hanfbox aufbauen - Schritt 2 Hanfbox aufbauen - Schritt 3 Hanfbox aufbauen - Schritt 4

1. Richten Sie den Karton auf.



2. Legen Sie das erste Vlies in den Karton ein.


3. Legen Sie das zweite Vlies quer zum ersten ein und befüllen Sie die Thermo-Box.

4. Schlagen Sie das zweite Vlies ein und anschließend das erste. Danach verschließen Sie den Karton.

Flexibel verpacken: die MECATHERM® Thermo-Tasche Hanf

Hanftasche zum Isolieren von Warensendungen

Wenn Sie Waren mit kleinerem Volumen verschicken, bietet sich die Thermo-Tasche an. Sie umschließt die Produkte von allen Seiten, so dass keine Kältebrücken entstehen, über die Wärme oder Kälte schneller nach außen transportiert wird. Die Tasche ist sogar dafür geeignet, ohne zusätzlichen Umkarton verschickt zu werden. Dafür verschließen Sie sie lediglich mit einem Selbstklebeband z.B. aus Papier oder einer Dokumentenhülle. Auch für gemischte Sendungen, bei denen nicht alles isoliert werden muss, ist die Tasche ideal. So müssen Sie nur die Ware kühl halten, die die kalten Temperaturen benötig. Je kleiner dieser Kühlbereich ist, umso einfacher ist es, diesen im gewünschten Temperaturbereich zu halten. Zusammen mit den übrigen Produkten versenden Sie alles bequem in einem Karton.


Hanf entsorgen: kreativ und ökologisch

Wie bereits beschrieben, ist die Verpackung aus Hanf leicht im Biomüll zu entsorgen. Ihre Kunden können den Hanf aber auch weiterverwenden – und das auf vielerlei Weise. Auf dem Vlies gedeihen etwa Kräuter (beispielsweise Kresse) und Kaninchen oder Hamster fühlen sich auf dem neuartigen Einstreu pudelwohl. Die Isolierwirkung können Hobbygärtner sich zunutze machen, indem sie Ihre Pflanzen mit dem Vlies winterfest umhüllen. Auch als Füllung für ein neues Kissen eignet sich der Hanf – und beweist damit, wie vielfältig er selbst nach seinem eigentlichen Gebrauch immer noch ist.

Nutzen Sie Social Media wie Facebook oder Instragram? Rufen Sie Ihre Kunden dazu auf, das Hanfvlies weiter zu verwenden und Ihnen ein Bild zu schicken. Kreative Ideen können Sie mit einem Preis belohnen. So machen Sie Werbung für Ihre nachhaltige Verpackung und Ihr Unternehmen.

Damit kommen Ihre Lebensmittel sicher und wohl temperiert an: