So kommen Ihre süßen Backwaren sicher gut an

Gebäckstücke zum Mitnehmen verpacken
Die Krapfensteige ist ideal für das Schmalzgebäck Die Backformen dienen zugleich als Verpackung
Sieben Tipps für die perfekte Verpackung von Kuchen, Torte & Co.
Wer Torten, Krapfen, Donuts und andere Kuchenwaren für den Transport verpackt, muss diese sanft behandeln. Schließlich dürfen die fragilen Leckereien nicht zerdrückt werden, sondern sollen beim Verzehr so gut schmecken und aussehen wie in Ihrer Bäckerei, Konditorei oder Ihrem Café. Mit unseren sieben Tipps schützen Sie Ihre Ware und punkten bei Ihren Kunden.

Tipp 1: Backen und Verkaufen in einem

Tipp 1: Backen und Verkaufen in einem

Um Zeit und Material zu sparen, bieten sich Backformen an, die zugleich als Verkaufsverpackung dienen. Für den späteren Transport sind sie eine optimale Verpackung, da sie stabil sind und genau der Größe Ihrer Backware entsprechen. Die Backformen sind zum Beispiel aus Zellstoff, Pergamentersatz-Papier und innen mit Silikon beschichtet oder aus Holz gefertigt. Ob Sie einen runden Obstkuchen, einen Marmorkuchen in Kastenform, einen flachen Streuselkuchen oder Muffins in Tulip-Cups anbieten, das Sortiment ist vielfältig! Zusätzlich kommen Ihre Leckereien in der Auslage richtig zur Geltung und sind ein wahrer Hingucker.

Alle Backformen in der Übersicht

Tipp 2: Appetit machen

Tipp 2: Appetit machen

Raffinierte Torten sind beim Transport sicher in einem Tortenkarton verpackt. Von jeder Seite geschützt bleibt die Dekoration aus Marzipan oder Sahne garantiert in Form. Wer bei seinen Kunden Appetit auf mehr machen will, greift zur Variante mit Sichtfenster. So können Sie Ihre Patisserie-Kunst bereits verpackt in Ihre Vitrine stellen und dort ansprechend präsentieren. Die Folie aus PLA, die sich am Deckel befindet, gibt den Blick auf die süße Ware im Inneren frei, und Ihre Kunden bekommen Lust auf mehr. Zusätzlich sparen Sie Zeit beim Verkauf, da Sie einfach den Karton überreichen können und nichts mehr einpacken müssen.

Alle Tortenkartons in der Übersicht

Tipp 3: Passende Größe wählen

Tipp 3: Passende Größe wählen

Damit Backwaren unversehrt am Ziel ankommen, sollte die Größe der Verpackung auf die Speise angepasst sein. Ist sie zu eng, werden Ihre Produkte eingedrückt, ist sie zu groß, rutschen sie beim Tragen umher. Wählen Sie daher eine passgenaue Verpackung. Für Krapfen bzw. Berliner gibt es beispielsweise eine eigene Schachtel, die für fünf oder sechs Gebäckstücke geeignet ist. Dank der Fettbarriere ist zudem ein sauberes Verpacken möglich. Bieten Sie für einen Karton voller Krapfen noch einen Spezialpreis – etwa «6 kaufen – 5 bezahlen» – punkten Sie bei Ihren Kunden.

Tipp 4: Großabnehmer beliefern

Tipp 4: Großabnehmer beliefern

Die sehr stabile Krapfensteige ist ideal, um große Mengen Gebäck, Krapfen, Donuts usw. zu transportieren. Der Karton wird flach angeliefert, ist schnell aufgebaut und besteht aus ressourcenschonendem Wellkarton. Der stapelbare Ausliefer-Helfer ist die günstige Alternative zu Kunststoffkisten und ideal, wenn Sie die Behälter nicht zurückholen können oder dies nur schwer möglich ist. Nutzen Sie dieses «Transportmittel» zum Beispiel, um Büros mit Süßem zu verwöhnen. Bei größeren Mengen steigt auch Ihr Profit!

Tipp 5: Sicher und werbewirksam verstauen

Tipp 5: Sicher und werbewirksam verstauen

Geben Sie Ihr Gebäck Ihren Kunden mit, ist eine passende Tragehilfe nützlich. Wer mehrere Kuchenstücke oder ganze Torten einkauft, möchte diese auch bequem transportieren. Passend dazu gibt es Tragetaschen mit extra breitem Boden, in denen alles seinen Platz findet. Die geräumigen Konditortaschen sind besonders robust, da sie aus reißfestem Kraftpapier produziert werden. Zusätzlich können Sie die Tragetasche als kostenlose Werbefläche nutzen. Bedruckt mit Ihrem Logo weckt sie unterwegs Aufmerksamkeit für Ihre Bäckerei oder Konditorei und macht Sie stadtbekannt.

Tipp 6: Eine Verpackung für alles

Tipp 6: Eine Verpackung für alles

Bei der Wahl der für Sie passenden Verpackung sollten Sie eines bedenken: Sie soll nicht nur Ihre Ware schützen, sondern auch in der Handhabung praktisch für Ihren Kunden sein. Mit einem Tortentragekarton sparen Sie sich eine zusätzliche Verpackung und können die süßen Teile darin im Nu platzieren. Ihre «Naschkatzen» können den Einkauf anschließend bequem am Griff tragen und ohne Bedenken mitnehmen. Einmal an der Seite eingehakt ist der Gebäcktragekarton – auch ohne Klebestreifen – sicher verschlossen. So bleibt Ihr Gebäck ein Hingucker auf jeder Kaffeetafel.

Tipp 7: Ansprechend servieren

Tipp 7: Ansprechend servieren

Wenn Sie Torten oder Kuchen geschützt für den Transport verpacken, machen Sie auf der Kaffeetafel Ihrer Kunden einen bleibenden Eindruck. Bieten Sie ihnen doch noch einen zusätzlichen Nutzen: Richten Sie Ihre süßen Waren dafür ansprechend an. Ganze Torten, Kuchen und Kleingebäck sind kunstvoll auf einer goldenen Tortenscheibe serviert. Der besonders stabile Karton schützt darüber hinaus die empfindlichen Gebäckstücke. Verkaufen Sie einzelne Tortenstücke, ist ein Tortenstück-Karton genau richtig. Er bietet als Einlage ein goldenes Tablett, auf dem Ihre Back-Kunstwerke sicherlich zur Geltung kommen.

Sie möchten unsere Tipps gleich umsetzen? Hier finden Sie die Produkte in der Übersicht:

Gefällt Ihnen der Beitrag? Dann teilen Sie ihn gerne auf Facebook oder Xing!