Einfach, praktisch, siegeln

Siegelgerät
Hygienisch verpacken - dank Siegeln Siegelfolie abziehen

Wissenswertes rund um Siegeln

Schon seit Jahrtausenden beglaubigen Siegel Urkunden und zeugen davon, dass Gegenstände intakt sind. Auch in der Gastronomie steht Siegeln für eine hohe Sicherheit, denn dank dieser Methode sind Schutz beim Transport und längere Frische für Ihre Speisen garantiert. Zudem arbeiten Sie effizienter und sparen Zeit sowie Ressourcen. Wir beantworten Ihnen die wichtigsten Fragen rund ums Siegeln.

Das wär’s: Eine Methode, die Zeit und Ressourcen spart und dafür sorgt, dass Ihre Speisen frisch, hygienisch und ansprechend verpackt sind. Nichts einfacher als das! Mit unserem Siegelsystem bieten wir Take-away-Anbietern, Gastronomen, Einzelhändlern und Caterern die einzigartige Möglichkeit, ihre Gerichte einfach und schnell zu versiegeln.

Ihre Vorteile im Überblick

Was ist Siegeln?

Siegeln einer GN-SchaleIm Gegensatz zu der Beglaubigung einer Urkunde kommen beim Siegeln in der Gastronomie weder ein Siegelstempel noch Lack oder Wachs zum Einsatz. Stattdessen wird eine teflonbeschichtete Platte in einem entsprechenden Gerät erhitzt, um dank der heißen Temperaturen und mit passendem Druck Siegelschalen und Folie so miteinander zu verbinden, dass ein sicherer Verschluss entsteht. Dafür setzen Sie die gefüllte Schale in den Siegelrahmen der Maschine ein, ziehen die Folie darüber und verschließen den Deckel, damit der Siegelvorgang beginnt. Danach sind Schale die Schalen so verschlossen, dass erst durch Abziehen der Folie die Verpackung wieder geöffnet wird und Ihre Speisen bis dahin auslaufsicher verpackt sind.

Übrigens: Dieses grundlegende Prinzip gilt nicht nur für das hier beschriebene Siegelsystem. Auch Siegelzangen oder Siegelplatten funktionieren auf ähnliche Weise. Mit der Zange verschließen Sie Beutel aus Verbundfolien – wie zum Beispiel Aromabeutel – mit einer luftundurchlässigen Siegelnaht. Die Platte versiegelt hingegen die Frischhaltefolie Sarogold, in die Sie Lebensmittel wie Käse, Fleisch oder Backwaren einwickeln, um deren Frische und Haltbarkeit zu verlängern.

Welche Vorteile bietet Siegeln?

Versiegelte GN-SchaleOb als Take-away-Betrieb, in der Gastronomie oder beim Catering: Vom Siegelsystem profitieren Sie in mehrerlei Hinsicht:

  • Siegeln garantiert Ihnen eine hohe Sicherheit für Ihre Speisen.
    Durch die Versiegelung sind Folie und Schale so fest miteinander verbunden, dass die Speisen darin absolut auslaufsicher sind. Damit sind sie sowohl in der Lagerung als auch während des Transports geschützt verpackt. Zudem sorgt der Verschluss dafür, dass die Gerichte vor äußeren Einflüssen wie Sauerstoff oder Wasserdampf sicher sind. So bleiben Ihre Speisen deutlich länger haltbar sowie ihre Frische und Qualität erhalten. Auch aus Sicht Ihrer Kunden sorgen Sie mit versiegelten Schalen für Gewissheit, denn ist klar ersichtlich, ob die Verpackung schon einmal geöffnet wurde. Gerade wenn Sie Ihr Essen in einer SB-Theke anbieten, ist eine solch hygienische Präsentation entscheidend.
  • Dank des Siegelsystems sparen Sie Zeit und Ressourcen.
    Siegeln sorgt für mehr Effizienz in Ihrer Küche. Zum einen ist es leicht in der Handhabung, so dass das Siegeln – und der Verschluss Ihrer Verpackung – schnell vonstattengeht. Zum anderen können Sie die Schalen in der Küche zum Vorportionieren nutzen und so Ihre Prozesse effizient gestalten. Dadurch, dass die Geräte, Folien und Schalen aufeinander abgestimmt sind, sind Sie zudem flexibel in der Anwendung. Sie können sowohl beim direkten Verkauf an Ihre Kunden, bei der Lieferung an Betriebe als auch für Ihre eigene Lagerung auf das Siegelsystem zurückgreifen. Auch was Materialkosten betrifft, sparen Sie Ressourcen. Da das Siegeln die Haltbarkeit Ihrer Speisen verlängert, reduzieren Sie Lebensmittelabfälle. Zugleich sparen Sie im Einkauf, da Sie als Verschluss nur dünne Folie – und damit wenig Material – einsetzen.
  • Mit versiegelten Schalen punkten Sie bei Ihren Kunden.
    Wie bereits erwähnt überzeugen Sie Ihre Kunden bei versiegelten Schalen mit einer hygienischen Verpackung. Auch für die Konsumenten ist ein entscheidender Vorteil, dass sie die Speisen auslaufsicher nach Hause mitnehmen können. Präsentieren Sie Ihre Ware in der Theke, geben Sie zudem den Blick darauf frei. Dies schafft nicht nur Vertrauen, da der Inhalt sichtbar ist, sondern bringt Ihre Speisen zusätzlich voll zur Geltung. Verwenden Sie Siegelschalen aus PP, sind diese zudem mikrowellengeeignet, so dass Ihre Kunden sich ihre Mahlzeit bequem direkt in der Verpackung erwärmen können.

Für welchen Einsatzzweck ist Siegeln geeignet?

Siegeln in der GroßkücheDas Siegelsystem bietet sich für viele Anwendungen an – egal ob Sie Ihre Speisen direkt verkaufen oder ausliefern. Hier einige Beispiele:

  • Bieten Sie als Take-away-Betrieb Ihre Speisen «to go» an, haben Sie mit versiegelten Schalen eine auslaufsichere Verpackung an der Hand. Auch für einen Lieferservice wie Essen auf Rädern sind sie die ideale Transportverpackung, da z. B. auch unterteilte Menüschalen siegelbar sind.
  • An Ihrer SB-Theke bringen Siegelschalen Ihr Angebot dank transparenter Folie voll zur Geltung. Für Hygiene ist gesorgt und die Kunden können das Gericht direkt mitnehmen.
  • Das übrig gebliebene Mittagessen in einer Kantine lässt sich leicht versiegeln und den Mitarbeitern als Abendessen mit nach Hause geben – ein lohnenswerter Zusatzverkauf.
  • Da sich auch GN-Schalen siegeln lassen, ist das System sehr gut für Filialbelieferungen von zentralen Küchen aus geeignet. Auch wenn Sie beispielsweise in größeren Mengen Feinkost an die Gastronomie liefern, Catering veranstalten oder Mittagessen an Kindergärten, Schulen oder Unternehmen ausfahren, erleichtert das Siegeln Ihre Abläufe.
  • Nutzen Sie die Schalen zur innerbetrieblichen Lagerung, verlängern Sie durch den luftundurchlässigen Verschluss die Haltbarkeit Ihrer Produkte. Die versiegelten Behältnisse können Sie zudem einfrieren und dadurch länger einlagern.

Was benötige ich, um meine Speisen zu versiegeln?

Maschine, Schale und Folie – auf diese drei Komponenten kommt es beim Siegeln an.

  • Siegelgerät
    Aufbau eines Siegelgeräts

    Hergestellt aus rostfreiem Edelstahl sind die Siegelmaschinen hygienisch und leicht zu reinigen. Sie verfügen im Deckel über eine aufheizbare Teflonplatte, die Schale und Folie versiegelt, sowie ein Messer, um nach dem Siegelvorgang die Folie von der Rolle zu trennen. Die Folie selbst befindet sich dabei auf einem Abroller am hinteren Teil des Geräts, von dem Sie die gewünschte Folienlänge nach vorne ziehen und über die Schale legen. Als «Gegenstück» zum Deckel dient eine Kassette, deren Rahmen auf die Größe und den Aufbau der jeweiligen Schale abgestimmt ist. Diesen hängen Sie dort einfach ein. Wechseln Sie beispielsweise zwischen einer zweigeteilten und einer ungeteilten Menüschale, müssen Sie den Rahmen wechseln, was aber schnell passiert ist.

    Die Geräte selbst unterscheiden sich zum einen in ihrer Größe. Während die kleinen Maschinen (DF 10 und 20) zum Versiegeln von Schalen mit einzelnen Portionen dienen, werden in den größeren Varianten (DF 15 und 25) GN-Schalen verschlossen. Die Geräte sind dabei untereinander kompatibel. Das bedeutet, dass Sie in einer Maschine für GN-Schalen mit einem entsprechenden Adapterrahmen auch kleinere Menüschalen siegeln können. Wenn Sie Material sparen möchten, legen Sie in diesem Fall die Folie mit einer schmaleren Breite ein, was dank der Kompatibilität möglich ist.

    Zum anderen gibt es beide Ausführungen sowohl manuell als auch halb-automatisch. Für Einsteiger ist das manuelle Gerät (DF 10 und DF 15) ideal, da es sehr leicht zu bedienen ist, ebenso wie für Anwender, die nur gelegentlich siegeln. Das halbautomatische Siegelgerät (DF 20 und DF 25) wird zwar ebenfalls manuell verschlossen. Während des Siegelvorgangs müssen Sie den Deckel aber nicht drücken, denn das Gerät hält diesen automatisch geschlossen und öffnet ihn auch wieder, wenn die eingestellte Siegelzeit beendet ist. Weitere interessante Speziallösungen wie automatische Geräte oder Maschinen mit MAP-Anwendung (Verpacken mit modifizierter Atmosphäre) erhalten Sie auf Anfrage.

  • Siegelschalen
    Unterschiedliche Siegelschalen
    Für einen sauberen Verschluss ist wichtig, dass die Siegelschalen über einen breiten und ebenen Rand verfügen. Die Behältnisse sind dabei in verschiedenen Materialien erhältlich, die sich in Temperaturbeständigkeit, Stabilität und Transparenz unterscheiden. Im Standardsortiment von RAUSCH haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen Schalen aus Polypropylen (PP). Dieser Kunststoff hat den Vorteil, dass er kälte- wie hitzebeständig ist (- 20 °C bis + 120 °C) und damit sowohl zum Tiefkühlen als auch Erwärmen in der Mikrowelle geeignet ist. Das Geschirr gibt es als große 1/2-GN-Schale wie auch Menüschale mit verschiedenen Unterteilungen sowie runde oder eckige Schalen. Sie erhalten auf Anfrage ebenso Behältnisse aus CPET, APET oder umweltfreundlichen Biokunststoffen bis hin zu nachhaltigem FSC®-zertifiziertem Karton.

  • Siegelfolie
    Unterschiedliche Siegelfolien
    Die transparente Folie sorgt dafür, dass die Schale sicher verschlossen ist. Auch sie kann aus verschiedenem Material gefertigt sein.


    Universal-Siegelfolie

    Die Folie ist sowohl für Schalen aus PP als auch PET geeignet und kann für eine Siegeltemperatur zwischen + 140 und 210 °C eingesetzt werden.

    PP-Siegelfolie
    Diese Folie ist ideal für Siegelschalen, die ebenfalls aus PP hergestellt sind. Dank einer dickeren Folienstärke ist die Folie etwas steifer als die Universal-Folie und damit einfacher in der Handhabung. Zudem verfügt sie über eine Anti-Fog-Beschichtung, so dass die Folie bei heißen Speisen klar bleibt und nicht beschlägt.


Sie haben weitere Fragen rund um unser Siegelsystem? Unsere Spezialisten beraten Sie gerne.


Mit diesen Produkten bewahren Sie Frische und Qualität Ihrer Speisen: