Lebensmittel versenden – das sollten Sie beachten

Wie Sie Lebensmittel versenden
Lebensmittel online bestellen Stabile Kartonage für den Lebensmittelversand

So kommen Ihre Lebensmittel frisch und heil ans Ziel

Es ist der Trend im Lebensmittel-Handel: E-Food. Immer mehr Konsumenten bestellen Ihre Lebensmittel per Klick online. Auch Sie möchten Ihre Köstlichkeiten über das Web anbieten? Wir zeigen Ihnen, was Sie bei der Versandverpackung beachten müssen.

Ob Kleidung, Bücher, Fahrrad oder Brille – es gibt (fast) nichts, was es nicht online zu kaufen gibt. Unabhängig von Ladenöffnungszeiten gehen viele Menschen gerne online shoppen und lassen sich die gewünschte Ware bequem an die Haustür liefern. Immer mehr legen dabei auch Lebensmittel in den virtuellen Einkaufskorb. So ist laut einer Studie von A.T. Kearney in Österreich der Handel mit Lebensmitteln im Web ein attraktiver Wachstumsmarkt. Und auch der Online-Gigant Amazon setzt mit seinem Angebot Amazon Fresh mittlerweile auf den Versand von Lebensmitteln. Mit steigenden Kundenzahlen ist der Onlinehandel mit Essen somit ein vielversprechendes und zukunftsträchtiges Geschäftsmodell.

Ein entscheidender Faktor für den Erfolg des Lebensmittel-Onlinehandels ist die Verpackung. Sie sorgt dafür, dass die sensiblen Lebensmittel vor Stößen oder Schlägen während des Transports geschützt werden und sie heil beim Verbraucher ankommen. Zudem ist die Verpackung der erste reale Berührungspunkt Ihrer Kunden mit Ihrem Shop. Ist diese hochwertig, punkten Sie auch bei den Käufern. Wir zeigen Ihnen, was Sie bei der Verpackung beachten müssen und geben Ihnen einige Tipps an die Hand.

Alles aus einem Karton

Karton für den Versand von LebensmittelnStatt im Einkaufswagen sammeln Sie die gewünschten Lebensmittel Ihrer Kunden im Karton. Er sollte möglichst stabil sein und an das Gewicht der Sendung angepasst sein – schließlich ist er als Umkarton vielen Außeneinflüssen ausgesetzt. Kartons sind in zahlreichen Ausführungen erhältlich. Neben der klassischen Faltschachtel, die Sie selbst aufrichten und an Boden bzw. Deckel verkleben, gibt es auch Convenience-Verpackungen wie etwa die QUICK-BOX. Sie ist dank Blitzboden schnell aufgerichtet und muss nicht verklebt werden. Achten Sie bei der Größe darauf, dass der Karton so optimal wie möglich auf das Packgut abgestimmt ist, um unnötige Zwischenräume zu vermeiden. Besonders flexibel sind Sie in dieser Hinsicht mit der NIVEAU-BOX, die in der Höhe variabel ist. Für den Versand von Flaschen gibt es spezielle Kartons, die extrem stabil sind sowie auf ihre Tauglichkeit überprüft und zertifiziert sind. Zusätzlich können Sie Ihre Lebensmittel noch umverpacken, etwa in Beuteln, die – je nach Material – das Aroma schützen, vakuumiert werden können, schweißbar oder atmungsaktiv sind.

Gestalten Sie Ihre Schachtel ganz nach Ihren Wünschen und lassen Sie sie nach Ihren individuellen Maßen anfertigen. Bedruckt mit Ihrem Logo macht Sie Ihren Lebensmittel-Onlinehandel bekannt und Ihre Marke bleibt Ihren Kunden im Gedächtnis. Weitere Informationen zu individueller Verpackung

Die richtige Füllung

Die Räume zwischen den Waren im Karton müssen Sie entsprechend auffüllen. Damit verhindern Sie zum einen, dass Ihre Produkte in der Schachtel verrutschen, und zum anderen, dass die Luft im Paket zirkuliert und sich aufwärmt. Letzteres ist vor allem bei temperatursensiblen Lebensmitteln entscheidend. Unterschieden wird zwischen Füll- und Polstermaterial. Füllmaterial benötigen Sie, wenn Sie die Ware im Karton fixieren möchten und keine weitere Polsterung gebraucht wird. Das ist der Fall, wenn Sie stoßunempfindliche Lebensmittel verschicken oder die Umverpackung genügend Schutz gewährt. Polstermaterial bietet zusätzlich eine stoßdämpfende Wirkung. Welches Material eignet sich für welchen Einsatzzweck?

FüllmaterialEigenschaften
Verpackungschips
Verpackungschips
Mit Verpackungsflocken füllen Sie die Hohlräume in Ihrer Sendung. Sie sind freifließend und damit einfach und schnell zu verarbeiten. FILL-IN GREEN Bio-Verpackungs-Flocken werden aus Maisstärke hergestellt und sind damit eine umweltfreundliche Alternative zu Chips aus Polystyrol. Sie unterstreichen dank ihrer grünen Farbe den Nachhaltigkeitsgedanken und verrotten rückstandsfrei auf dem Kompost Ihrer Kunden.
Zellglaswolle
Zellglaswolle
Hergestellt aus Zellulose ist Zellglaswolle ein biologisches Füllmaterial, das leicht im Hausmüll entsorgt werden kann. Es passt sich kleinsten Hohlräumen an und schaut zugleich dekorativ sowie elegant aus. Leichten Produkten bietet es eine polsternde Wirkung. Dank seines geringen Gewichts sparen Sie sich zusätzlich Portokosten.
Holzwolle
Holzwolle
Besonders gut zu Bio-Lebensmitteln passt Holzwolle, da sie aus unbehandelter Fichte hergestellt wird. Das ökologische Füllmaterial polstert und schützt empfindliche Waren und ist zudem saugfähig.
Sizzlepak®
Sizzlepak®
Sizzlepak® sorgt für einen Farbtupfer in Ihrer Versandbox, da es in zahlreichen dekorativen Farben erhältlich ist. Gefertigt aus gefaltetem Papier ist es umweltfreundlich und biologisch abbaubar. Zudem schützt es dank seiner Polsterwirkung und Elastizität Ihr umverpacktes Packgut.
 Luftpolsterfolie
Luftpolsterfolie
Luftpolsterfolie ist der Klassiker, um Produkte beim Versand zu schützen. Mit ihren Mini-Luftblasen wirkt die Folie wie ein kleiner Airbag, dämpft Stöße ab und wirkt mechanischer Belastung entgegen. Zudem ist sie flexibel und passt sich dem Gut genau an. Die Luftkammern bieten eine leicht dämmende Wirkung.

Wohltemperiert und frisch dank Isolierung

Thermoverpackung aus HanfJe nachdem, welche Lebensmittel Sie verschicken, ist eine Isolierung der Sendung von entscheidender Bedeutung. Während Sie bei haltbaren Lebensmitteln lediglich sicherstellen müssen, dass Sie den Transport heil überstehen, müssen Sie bei frischen Waren, die leicht verderblich sind, auf die Temperatur achten. Die Kühlkette darf dabei nicht unterbrochen und die Temperatur muss konstant gehalten werden. Die Obergrenze beträgt nach DIN-Norm beispielsweise für Butter +10 °C und frischen Fisch +2 °C. Informieren Sie sich, welche Temperaturbereiche für welches Lebensmittel gelten. Am besten geben Sie die Lebensmittel so gekühlt in das Paket, dass die Temperatur einige Grad unterhalb der zulässigen Höchsttemperatur liegt.

Für eine entsprechende Kühlung während des Transports sorgt als eine Komponente eine Thermoverpackung. Der Klassiker unter ihnen wird aus Kunststoff – aus expandiertem Polystyrol – gefertigt. Eine solche Thermo-Box bietet eine gute Isolation und ist im passenden Umkarton für den Postversand geeignet. Liefern Sie die Lebensmittel selbst an und können die Thermo-Box zurücknehmen, eignen sich ebenso Boxen aus EPP, die es auch zum Zusammenklappen gibt. Diese sind sehr robust und können mehrfach verwendet werden. Als ökologische Alternative dient Hanf zur Isolierung, das einen ähnlich niedrigen Wärmeleitwert wie Styropor hat, zudem Feuchtigkeit aufnimmt und Stöße abdämpft. Entsprechendes Hanf-Vlies ist als flexible Einlage für eine Box erhältlich oder als Tasche, in die die Lebensmittel gegeben werden.

Sie verschicken gemischte Sendungen, die temperatursensible Waren enthalten? Mit unserer MECATHERM® Thermo-Tasche Hanf sind diese während der Lieferung isoliert sowie geschützt und können einfach in den Karton zu den anderen Produkten beigelegt werden. Am besten platzieren Sie die gekühlte Ware dabei unten im Karton, da warme Luft aufsteigt und kalte nach unten sinkt.

Für eine konstant niedrige Temperatur im Paket sorgen Kühlaggregate. Am besten geben Sie diese mit einer Temperatur von mindestens - 20 °C in den Karton und verteilen sie darin (ober- und unterhalb der Ware sowie an den Seiten). Die Lebensmittel, die am temperatursensibelsten sind, platzieren Sie in der Mitte, da es dort am längsten kühl ist. Bei den Kühlaggregaten haben Sie die Wahl zwischen unterschiedlichen Möglichkeiten. Während Kühlakkus mit einer ungiftigen Füllung im Inneren für Kälte sorgen und zugleich auslaufsicher sind, sind Kühlkissen weich und passen sich daher den verpackten Lebensmitteln perfekt an.

Ein sicherer Abschluss

Pakete für den Lebensmittelversand verschließenBevor Sie Ihre Lebensmittel auf Reise schicken, verkleben Sie den Karton sicher mit Selbstklebeband. Am besten schützen Sie dabei die Sendung, wenn Sie den Doppel-T-Verschluss einsetzen. Dabei verkleben Sie die die Ober- und Unterseite des Pakets und bringen zusätzlich entlang der vier kurzen offenen Kanten einen Klebestreifen an. So bekommt Ihre Sendung eine höhere Stabilität und erreicht heil Ihren Kunden, der sich Ihre Gaumenfreuden schmecken lassen kann.

 

 

 

 Mit diesen Produkten kommen Ihre Lebensmittel frisch beim Kunden an: